Eine Initiative nach einer Idee
von Marianne Grimmenstein

Neuigkeit

Frei
28.09.2017

Ergebnisse aller Bürgerkandidatinnen

Die Wahl ist vorbei und wir können hier die zusammengefassten Ergebnisse präsentieren. Wir bedanken uns ganz herzlich bei all den Menschen, die uns gewählt haben und uns das Vertrauen schenkten, trotz der Angst-Kampagne und der Bedenken in vielen Medien gegen die Wahl von Kleinparteien.

Sie zeigen uns, dass Demokratie vielleicht noch mal wieder richtig gut funktionieren kann:

0,3% ... 581 ... Daniel Barski
0,6% ... 902 ... Sebastian Bucher
0,2% ... 324 ... Tevfik Çelikkan
9,3% ... 11.893 ... Konrad Dippel
0,5% ... 806 ... Tabita Elkins
2,5% ... 3.875 ... FREIE WÄHLER (Wolff)
0,2% ... 304 ... Eva Maria Gent
0,2% ... 482 ... Bernhard Heck
0,3% ... 503 ... Susanne Hirsch-Sternberg
0,2% ... 273 ... Frank Hofer
0,3% ... 564 ... Susanne Holbein
0,5% ... 948 ... Matthias Hüfken
0,4% ... 790 ... Dr. Christian Kreiß
0,4% ... 755 ... Uwe Krüger-Wienands
0,3% ... 471 ... Ralf Lembach
1,3% ... 1.798 ... Konrad Maier
0,4% ... 720 ... Bruno Mayer
0,2% ... 327 ... Eduard Martin
0,6% ... 934 ... Albert Niesen
0,6% ... 653 ... Ellen Renne
0,5% ... 777 ... Andreas L. Richter
1,6% ... 2.318 ... Peter Rosenbaum
0,2% ... 409 ... Claudia Ruthner
0,2% ... 426 ... Thomas Schirm
1,0% ... 1.552 ... Marion Schneider
1,8% ... 2.618 ... Michael Tropp
0,6% ... 737 ... Ingo Weidelt
0,5% ... 569 ... Stefan Welte

von Magnus Rembold
8 Kommentare
  • Herr Hasenfuss, sie schreiben sehr energisch mit vielen Ausrufezeichen. Leider sind es immer wieder diesselben Aussagen...

    Haben Sie sich in Ihrem Wahlkreis engagiert?
    Sind sie angetreten?
    Haben Sie es auf den Wahlzettel geschafft?
    Haben Sie ein Bürgerkomitee gegründet?
    Haben Sie das Bürgerkomitee in Ihrem Wahlkreis unterstützt?
    Haben Sie mit anderen Menschen über die Bürgerkandidaten gesprochen?
    Haben Sie für uns Werbung gemacht?

    Es gibt viele Menschen, die schreiben, schimpfen und mahnen.
    Es gibt nur wenige Menschen, die tatsächlich etwas tun.
    Dabei wäre es in kleinen Schritten gar nicht so schwierig.

    Die Ausrufezeichen verpuffen bald.
    Die Taten bleiben bestehen.

    02.10.2017 10:40 Uhr
  • Auf meinen Stimmzettel konnte ich keinen Bürgerkandidaten wählen, denn es war keiner aufgeführt. Was soll ich davon halten?

    Die Wahlen finden auf der Straße statt, nicht im Internet. Es wird sich auch in Zukunft daran nichts ändern!

    Wolfgang Hasenfuss
    02.10.2017 01:18 Uhr
  • Wow! Das hätte ich bei allem Optimismus nicht erwartet. Soviele Stimmen für uns! Gratulation und Dank an Die, die sich der nicht leichten Aufgabe gestellt haben.

    Ludwig Blaeser
    30.09.2017 17:31 Uhr
  • Hallo, ich staune über 11.893 Stimmen für Konrad Dippel.! Hier in Augsburg konnten wir noch keinen Buergerkandidaten wählen. Den Parteien verweigern wir uns. Sie suggerieren uns durch Medien "uns gehts gut" - und fahren uns in den Abgrund! Über kenFM habe ich "Buergerkandidat" kennen gelernt...dann Gemeinwohlökonomie . Danke hermann aus Augsburg

    hermann weirich
    29.09.2017 20:20 Uhr
  • Den Kandidaten nicht nur Dank sondern auch herzliche Glückwünsche für jede einzelne Wählerstimme die sie bekommen haben. Der Aufwand den sie betreiben mussten war bestimmt sehr hoch und auch dafür meinen Respekt.

    André Gaida
    29.09.2017 19:13 Uhr
  • Ich möchte mich dem vorigen Kommentator anschließen: Herzlichen Dank für euren Einsatz, der ein Hoffnungsschimmer ist in dieser "Demokratie". Ihr habt aus dem Stand 33.434 Menschen dazu bewegt, euch ihre Stimme zu geben - darauf könnt ihr stolz sein! Nach den Wahlen ist vor den Wahlen. Nächstes Mal schafft ihr den Einzug ins Parlament! :) Hierzu müssen wir uns vernetzen und die Werbetrommel rühren. Wenn jeder ein bisschen macht, haben wir viel erreicht. Wenn jeder sogar noch mehr macht, dann können wir alles erreichen! :)

    Juri aus Osnabrück
    29.09.2017 14:40 Uhr
  • Glückwunsch und meine Anerkennung für die Idee, deren Umsetzung und alle, die tatsächlich angetreten sind! Aus persönlichen Gründen nahm ich selbst davon Abstand. Aus eigener Erfahrung als Stadtrats-Kandidatin (2014) und OB-Kandidatin (2015) weiß ich, wie schwer es ist, Stimmen als nicht Partei-zugehörige Kandidatin zu sammeln. Gefragt hatten mich die Wähler für Wuppertal (WfW, quasi freie Wähler) kurz vor Ablauf der Meldefrist. Bedenkt man, dass der amtierende OB seinen Wahlkampf bereits Anfang Januar 2015 eingeläutet hatte, blieb uns ab Ende Juli bis Mitte September nur wenig Zeit. Dennoch habe ich es gewagt und bereue diese Erfahrung nicht. Gesammelt habe ich 3.000 Stimmen (ca. 3%).
    Engagiert war und bleibe ich zu BürgerEnergiE, Gemeinwohl-Ökonomie und mitgestaltender Beteiligung- von regional bis bundesweit. In diesem Sinne: Mischen auch Sie sich weiter ein! Sonnige Grüße, Beate Petersen

    Beate Petersen
    29.09.2017 14:10 Uhr
  • Gratulation an alle Kandidaten und Kandidatinnen!
    Toll, dass ihr es soweit geschafft habt. Jetzt beginnen die Überlegungen, was wir bei den kommenden Wahlen bewirken können.

    Herzlichen Dank

    28.09.2017 23:09 Uhr
Sie können Ihren Text mit Markdown Syntax formatieren
Sie schreiben Resultat im Text
Zwei Leerzeichen am Zeilenende Zeilenumbruch
Eine Leerzeile im Text Neuer Absatz
ein [Link](http://markdown.de) im Text ein Link im Text
eine *Hervorhebung* im Text eine Hervorhebung im Text
eine **Verdeutlichung** im Text eine Verdeutlichung im Text
- eine Liste
- mit zwei Teilen
  • eine Liste
  • mit zwei Teilen
> ein Zitat innerhalb eines Textes

ein Zitat innerhalb eines Textes

mehr Infos...
Hierhin schicken wir einen Link zur Bestätigung.
Wenn Sie keinen Namen angeben, kennzeichnen wir Ihren Kommentar mit Ihrer E-Mail Adresse.
Um uns vor Müll zu schützen, beantworten sie bitte diese Frage